Der DBSH

 

Der Deutsche Berufsverband für Soziale Arbeit e.V. (DBSH) ist der größte deutsche Berufs- und Fachverband für Soziale Arbeit und

damit die berufsständische Vertretung der Sozialarbeiter_innen und Sozialpädagog_innen. Sitz des Berufsverbandes ist Berlin.

Der DBSH vertritt die gesellschaftsbezogenen und berufspolitischen sowie die arbeits- und tarifrechtlichen Interessen seiner Mitglieder.

Knapp 6.000 Kolleg_innen haben sich zusammengeschlossen, um Maßstäbe in der Sozialen Arbeit zu setzen.

 

Der DBSH arbeitet berufspolitisch, fachspezifisch und gesellschaftsbezogen.

Der DBSH vertritt die arbeits-, tarif- und besoldungsrechtlichen Interessen seiner Mitglieder.

Der DBSH ist weltanschaulich nicht gebunden und überparteilich.

Der DBSH setzt sich im Rahmen der Interessensvertretung insbesondere für folgende Ziele ein:

  • Verbesserung der Bedingungen Sozialer Arbeit, fachliche Profilierung und leistungsgerechte Anerkennung der sozialen Berufe
  • Zusammenarbeit aller in sozialen Arbeitsfeldern beschäftigten Fachkräfte
  • Einhaltung von Berufsethik und Qualitätsstandards der Sozialen Arbeit